Das Rauschen des Meeres

 
Kurzfilm (2010), 25 Min

Ein Flüchtling aus Afrika sitzt ohne Papiere oder einen sonstigen Nachweis seiner Identität seit mehreren Tagen in einem Abschiebegefängnis. Als vermutet wird, dass der Häftling sich eventuell das Leben nehmen könnte, wird ein Wärter abgestellt, der auf ihn aufpassen soll. Dieser entdeckt ein von dem Häftling verstecktes Foto, auf dem ein kleines Mädchen abgebildet ist. In der Folge beginnt der Wärter sich für das Schicksal des Häftlings zu interessieren, und zwischen den beiden beginnt sich eine Freundschaft zu entwickeln.

Aufgrund der Einsamkeit, die der Häftling in der Zelle erdulden muss, beginnt er, dem ihm zugeteilten Wärter, seine Geschichte und den Grund, warum er nach Deutschland illegal eingereist ist, zu erzählen. Der Wärter erfährt, dass der Häftling einen geliebten Menschen verloren hat. In der von dem Häftling geschilderten Geschichte erkennt der Wärter Parallelen zu seinem eigenen Leben, denn auch er hat bereits einen lieben Menschen verloren. So kommen sich die beiden immer näher.

Im weiteren Verlauf der Handlung riskiert der Gefängniswärter seine Anstellung, um dem Häftling zur Flucht aus dem Abschiebegefängnis zu helfen und dabei mitzuwirken, dass dieser seine Tochter, das Mädchen auf dem Foto, wiedersehen kann.

Ana Rocha Fernandes und Torsten Truscheit schrieben das Drehbuch und waren für den Schnit zuständig. Die Hauptrolle verkörpert Tyron Ricketts.

Der Film lief auf folgenden Festivals: Internationale Hofer Filmtagen, Filmschau Baden-Württemberg, Filmfestival Max Ophüls Preis, Cleveland Int. Filmfestival, cellu l’art – Kurzfilmfestival, Jena, deutsch-französisches Kurzfilm-Rendezvous, Strasbourg, Cambridge Film Festival, Cabo Verde International Film Festival, Azores Film Festival

Preise: Bester Kurzfilm/ Baden-Württembergischer Filmpreis: Filmschau Baden-Württemberg / Bester Kurzspielfilm: Azores Film Festival, Azoren / Runner-Up Prize / Lobende Erwähnung Cleveland Int.Filmfestival,USA / Preis der Jury: Cabo Verde International Film Festival, Kap Verde

Oscar-Shortlist 2012

 
Jahr:
2016
Weitere Informationen:

Wir empfehlen im Anschluß an den Film eine moderierte Diskussion oder z.B. die Vorführung im Rahmen eines Seminares oder Workshop durchzuführen.
Bitte nehmen Sie vorab Kontakt zum Produzenten auf, wenn Sie eine öffentliche Vorführung planen:
Tobias Scholz
tobias.scholz@camino-film.com