Dokumentarfilm: ALLES GUT

 
Buch/Regie/Kamera/Ton: Pia Lenz, Laufzeit: 95 Min., PIER 53/NDR/SWR, 2016, Originalversion mit deutschen Untertiteln
Filmplakat ALLES GUT

Im Spätsommer 2015 spalten drei Worte ein ganzes Land: Wir schaffen das. Noch engagieren sich Millionen Bundesbürger für Asylbewerber. Aber anderswo brennen bereits die Flüchtlingsheime, die Fremdenfeindlichkeit nimmt zu und die Regierung streitet über Obergrenzen und Sprachkurse für Geflüchtete. Willkommenskultur stand gestern im Mittelpunkt, nun geht es um Integration und die Frage, wie sie gelingen kann.

Der 95-minütige Dokumentarfilm ALLES GUT erzählt von zwei Kindern, die zu dieser Zeit mit ihren Familien nach Deutschland kommen: Djaner, 7, aus Mazedonien und Ghofran, 11, aus Syrien. Ihre Flucht endet in Hamburg, im gutbürgerlichen Stadtteil Othmarschen. Ein Jahr begleitet die Regisseurin sie bei ihrer Suche nach sich selbst und einem neuen Leben. Die Perspektive der Kinder eröffnet einen Blick auf die Integration Hunderttausender Geflüchteter und die Frage: Wie geben wir denen eine Heimat, die am dringendsten eine Zukunft brauchen?

Der Filmverleih möchte an das erfolgreiche Beispiel von ‚Willkommen auf Deutsch‘ anknüpfen und den Film ALLES GUT ab seinem Kinostart im März 2017 nutzen, um zu diesen wichtigen Fragen mit möglichst vielen Menschen ins Gespräch zu kommen. Denn die Diskussion ist noch lange nicht zu Ende - sie hat gerade erst begonnen.  

Die Idee und das Angebot:
Sie können den Film in Ihrer lokalen Interkulturelle Woche 2017 zeigen, planen dazu eine Rahmenveranstaltung und die Produktionsfirma sowie der Verleih unterstützen S
ie dabei.
Zunächst besprechen Sie (z.B. mit Ihren Kolleg*innen und weiteren regionalen und lokalen Gruppen) wie eine anschließende Podiumsdiskussion und eventuelle Rahmenveranstaltungen (z.B. ein Projekttag in der Schule, eine Ausstellungseröffnung, ein Gemeindefest, ein Tag der offenen Tür…) aussehen könnte.
Sie überlegen, ob Sie dazu von der Produktionsfirma Pier 53 weitere Gesprächspartner*innen benötigen (z. B. die Regisseurin) und ob Sie lokale Expert*innen zum Gespräch einladen möchten.
Sie nehmen Kontakt zu Pier 53 auf, um die Veranstaltung zu planen und zu Ihrem lokalen Kino, um es für Ihre Idee zu gewinnen.
Im Anschluss klärt der Kinoverleih mit dem betreffenden Kino, wie die Konditionen dazu aussehen könnten und liefert die Materialien an (Filmkopie, Plakate, Flyer).

Inhalt des Films:
Djaner ist mit seinem Bruder Mahmud und seiner depressiven Mutter vor Armut und Diskriminierung davon gelaufen. An seinem ersten Tag an einer deutschen Grundschule geht für den Roma-Jungen ein Traum in Erfüllung. In seiner Heimat bedeutete Schule für ihn Angst vor Schlägen. In Hamburg will Djaner dazugehören, wie Hunderttausende andere Flüchtlingskinder, die in Deutschland plötzlich beschult werden müssen.
Ghofran hofft anfangs, sie könne Deutschland bald wieder verlassen. Sie hört arabischen Hiphop und lebt in Gedanken weiter in Syrien, während ihr Vater Adel in Hamburg darum kämpft, für immer anzukommen. In der Schule, wo Ghofran Deutsch lernt, begegnet sie Mädchen, die alles dürfen. Was davon will sie annehmen, was ist sie bereit, dafür aufzugeben?

 
Materialheft:
Gliederung 2017
Anhänge:
Weitere Informationen:

Wenn Sie den Film im Rahmen der Interkulturellen Woche öffentlich vorführen möchten, nehmen Sie bitte zunächst Kontakt mit dem Filmverleih "Rise And Shine" auf: Frau Weronika Adamowska, Tel. 030/47 37 29 80; Mail: weronika.adamowska@riseandshine-berlin.de
Das Beispiel von ‚Willkommen auf Deutsch‘ mit seinen gut 200 Filmgesprächen im Kino hat laut dem Filmverleih gezeigt, dass Dokumentarfilme die ideale Eröffnung sein können, um Menschen für ein Thema zu interessieren, das vielen sonst nur noch Angst macht. 

ALLES GUT läuft seit dem Herbst 2016 bei verschiedenen Filmfestivals. Ab 23.03.2017 beginnt die bundesweite Kinotour mit der Regisseurin. Im Sommer 2017 wird ALLES GUT in der ARD ausgestrahlt.

Anfang des Jahres 2017 erscheinen das Presseheft, die Facebook Site und der Trailer zum Film.

ALLES GUT steht als DCP und Bluray zur Disposition bereit, auf DVD ab 3. August 2017.