Engagement gegen Hass im Netz: No Hate Speech Movement

 
© Neue Deutsche Medienmacher

Hass und Hetze sind aus den Kommentarspalten in den sozialen Medien nicht mehr wegzudenken, hinzu kommt die virale Brandstiftung extremer Gruppen, die das zunehmend angespannte Klima für sich und ihre Propaganda nutzen. Der Hass im Netz stellt unsere Gesellschaft vor eine Herausforderung, sehen wir doch wie Diskussionsregeln sowie die Grenzen des sozialen Anstands, sogar die Menschenrechte, tagtäglich verletzt werden. Dabei ist nicht nur das Verkommen der Kommentarspalten besorgniserregend, vielmehr ist es die Untätigkeit der Mehrheit: Diese nimmt Hass und Menschenfeindlichkeit in den sozialen Medien zumeist kommentarlos hin.

Hier setzt das No Hate Speech Movement an. Die Initiative, die 2012 vom Europarat initiiert wurde und seit 2016 vom Neue deutsche Medienmacher e.V. in Deutschland koordiniert wird, setzt vor allem auf das Empowerment der Menschen, die von Hassreden betroffen sind oder aktiv werden wollen. Genau dies scheint auch nötig, denn viele Menschen wollen sich zwar gegen den Hass engagieren, fühlen sich aber alleine gelassen – und, fälschlicherweise, in der Minderheit, schrei(b)en doch die Hater*innen viel lauter. Es braucht digitale Zivilcourage, denn wir – die Zivilgesellschaft – müssen das Internet als öffentlichen Raum verteidigen, uns in den sozialen Medien für Demokratie und Menschenrechte stark machen. Und: Wir müssen endlich aufhören darüber zu sprechen, wie wir aktiv werden können – sondern tatsächlich aktiv werden und gegenreden.

Gegen Hate Speech aktiv werden kann man schon im Rahmen der Interkulturellen Woche: Über das No Hate Speech Movement kann man Referent*innen für Podiumsdiskussionen und Workshops anfragen, um das Thema Hass im Netz und Menschenfeindlichkeit online einzubinden. Sollte Ihr Programm schon stehen, Sie wollen aber trotzdem auf die Kampagne gegen Hassreden online aufmerksam machen, ist das auch kein Problem: Gerne schicken wir Ihnen Kampagnenmaterialien zu, darunter u.a. auch ein Handbuch mit Workshop-Vorschlägen.

 
Materialheft:
Gliederung 2018
Weitere Informationen:

Ihre Ansprechpartnerin ist Sina Laubenstein:
laubenstein@no-hate-speech.de
Mehr Infos: www.no-hate-speech.de