Aktualisierte Neuauflage der "Liebfrauenberg-Erklärung zu den Herausforderungen von Flucht und Migration" erschienen.

 

Juni 2017: Die Liebfrauenberg-Erklärung der Konferenz der Kirchen am Rhein und der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa ist ein zentrales Grundsatzdokument der Evangelischen Kirchen in Europa zur europäischen Asyl- und Migrationspolitik. 

2004 hatten die Evangelischen Kirchen in Europa in einer Konsultation auf dem Liebfrauenberg (im Elsass) sich intensiv mit der anstehenden Rechtssetzung für ein gemeinsames Asyl- und Migrationsrecht befasst und in einer weitreichenden Erklärung deutlich die kirchlichen Anliegen an ein Europäisches Asyl- und Migrationsrecht formuliert.
 
In der Erklärung werden beschrieben: die zentralen Herausforderungen, die Biblische Botschaft und die kirchliche Verantwortung in diesem Bereich, die Erwartungen der Kirchen an die Regelungen der Europäischen Union, sowie die Gaben und Aufgaben für Kirchen und ihre Diakonie - mit einer Reihe von Selbstverpflichtungen wie z.B. die interkulturelle Öffnung voranzubringen und eine anwaltliche Funktion dort wahrzunehmen, wo Flüchtlinge und Menschen mit Migrationshintergrund in ihren Rechten verletzt werden.
 
Angesichts der aktuellen politischen Tendenzen in Europa, die Rechte von Geflüchteten weiter einzuschränken, wurde die Erklärung von der Konferenz der Kirchen am Rhein 2016 um aktuelle Anliegen ergänzt und neu aufgelegt. Die Erklärung ist heute aktueller denn je. Sie ist sehr gut geeignet, um sie im innerkirchlichen wie gesamtgesellschaftlichen Diskurs zu benutzen, um bei den aktuellen Diskussionen um die Weiterentwicklung der europäischen Asyl- und Migrationsrechts der Menschenrechte willen die kirchlichen Grundsatzpositionen stark zu machen.