Fotogalerie zur IKW 2013

 

Werfen Sie einen Blick auf lokale Interkulturellen Wochen. Durch das Anklicken eines der unteren Fotos starten Sie die Diashow, durch die Sie einige schöne Eindrück von "vor Ort" erhalten.

Kiel: Gegen die Grenzen und Vorurteile im Kopf - am 21.9.2013 haben in Kiel junge Flüchtlinge aus dem Projekt der Handwerkskammer Lübeck „Land in Sicht – Handwerk ist interkulturell“ eine symbolische Mauer gebaut und vor der St. Nikolaikirche aufgestellt. (F: Silke Wegerich)
Bayreuth: Maueraktion mit Kindern, Künstlern und Passanten (F: Kerstin Dettlaff-Mayer)
Esens: Kooperation Schule und Verein/ Titel: „Beste Freunde!“ (F: Jurij Ils)
Interkulturelle Woche 2013 am 1.10. in Herten (F: Ebru Uykun Türk)
Interkulturelle Woche 2013 am 1.10. in Herten (F: Ebru Uykun Türk)
Gummibärchen: Beitrag zur Fotoausstellung „Farbe bekennen“ an der Mittelschule Münchberg-Poppenreuth (F: Gonca Gohlke)
All Colours: Beitrag zur Fotoausstellung „Farbe bekennen“ an der Mittelschule Münchberg-Poppenreuth (F: Gonca Gohlke)
Rassismus ist kein Spiel: Beitrag zur Fotoausstellung „Farbe bekennen“ an der Mittelschule Münchberg-Poppenreuth (F: Gonca Gohlke)
Dialog auf dem „Roten Sofa“ in der “Oase der Vielfalt“ im Rahmen der IKW am 19.9.2013 in Schwerin (F: Angela Leymannek/Olga Rode)
Dialog auf dem „Roten Sofa“ in der “Oase der Vielfalt“ im Rahmen der IKW am 19.9.2013 in Schwerin (F: Angela Leymannek/Olga Rode)
Interkulturelle Woche 2013 am 1.10. in Herten (F: Ebru Uykun Türk)
Stoppt Rassismus: Beitrag zur Fotoausstellung „Farbe bekennen“ an der Mittelschule Münchberg-Poppenreuth (F: Gonca Gohlke)
Dialog auf dem „Roten Sofa“ in der “Oase der Vielfalt“ im Rahmen der IKW am 19.9.2013 in Schwerin (F: Angela Leymannek/Olga Rode)
Esens:„Deine Meinung zählt!“ - 2-tägige Interview-Aktion in der IKW 2013 in Westerholt, Esens (F: Andrej Renge) - 13 Jugendliche mit und ohne Migrationshintergrund, haben über 100 Gleichaltrige an den Schulen und an den sozialen Brennpunkten über das Thema „Intoleranz und Fremdenfeindlichkeit“ interviewt  und damit für das Thema sensibilisiert. Die Befragten Jugendliche hatten die Möglichkeit genutzt über eigene persönliche themenbezogene Eindrücke, Erlebnisse und Erfahrungen zu berichten. (F: Andrej Renge)
I still have a dream: Einbeck, Löns-Realschule: Der Wahlpflichtkurs „Kunst“ der 8ten Klassen modelliert Köpfe zum Thema „Ausgrenzung“, „anders-sein“: (F: Fabian Gundermann)
All man are created equal: Einbeck, Löns-Realschule: Der Wahlpflichtkurs „Kunst“ der 8ten Klassen modelliert Köpfe zum Thema „Ausgrenzung“, „anders-sein“: (F: Fabian Gundermann)
Bayreuth: Maueraktion mit Kindern, Künstlern und Passanten (F: Kerstin Dettlaff-Mayer)
Bayreuth: Maueraktion mit Kindern, Künstlern und Passanten (F: Kerstin Dettlaff-Mayer)
Pilgerweg - Christen und Muslime gemeinsam auf dem Weg- von der Stadtkirche St.-Georg bis zur der DITIB-Selimiye Moschee, Lünen am 3.10.2013  (F: Ahmet Yildirim)
Lünen: Unter dem Motto „Sport & Integration“ haben über 300 kleine und große „Teakwondo-Friedens-Kämpfer“ mit und ohne Migrationshintergrund mitten im Herzen der Stadt ein ganz besonderes Zeichen für Integration und friedliches Miteinander gesetzt. (F: Dr. Aysun Aydemir)
Beim Sponsorenlauf „Wir laufen gegen den Hunger“ erliefen 150 Kindergarten-Kinder und Schülerinnen und Schüler 1.065 Euro für die Welthungerhilfe. Organisiert wurde der Lauf vom Integrationsrat der Stadt Lünen und von der Lüner Initiative gegen globale Armut (LIGA). Mit dieser Veranstaltung setzten die Teilnehmerinnen und Teilnehmern ein deutliches Zeichen für „Solidarität“ mit den unter Hunger leidenden Menschen. (F: Dr. Aysun Aydemir)
Lünen: Unter dem Motto „Sport & Integration“ haben über 300 kleine und große „Teakwondo-Friedens-Kämpfer“ mit und ohne Migrationshintergrund mitten im Herzen der Stadt ein ganz besonderes Zeichen für Integration und friedliches Miteinander gesetzt. (F: Dr. Aysun Aydemir)
„Mut statt Wut“ - 2-tägiger Ausflug (IKW 2013) in Wittmund: Die erlebnispädagogische Veranstaltung richtete sich an Jugendliche mit rechtsradikalen Neigungen und an die mit Migrationshintergrund. Drei Tage haben 20 Projektteilnehmer/innen in einer zivilisationsarmen Naturumgebung in Kleingruppen gelebt und dabei ihre Grenzen erfahren. Ziel war das Abbauen von Vorurteilen gegenüber Menschen anderer Nationalitäten und die Stärkung des Selbstwertgefühls (F: Leonie Remfort).
Neumünster: Auftakt zur IKW 2013 am 19.09.2013: Backgammonturnier für Flüchtlinge und Neumünsterraner mit 90 Teilnehmenden. Veranstalter: Flüchtlingsberatung und Migrationsberatung der Diakonie Altholstein im Café Vis à Vis ( „gegenüber“ der Landesunterkunft für Flüchtlinge)  (Rike Mueller)
Neumünster: Der 1. Preis im Backgammonturnier für Flüchtlinge und Neumünsterraner mit 90 Teilnehmendenein - ein Backgammonbrett mit Glückwünschen  aller Teilnehmenden in ihrer Heimatsprache. Veranstalter: Flüchtlingsberatung und Migrationsberatung der Diakonie Altholstein im Café Vis à Vis ( „gegenüber“ der Landesunterkunft für Flüchtlinge) (Rike Mueller)
Kinder dieser Welt: Veranstaltung in der IKW 2013 in der Bibliothek Essen-Freisenbruch (F: Maryam Alizadeh)
Projekt „Heimat Steinfurt? - Gesichter erzählen Geschichten.“ Junge Migranten erzählen ihre Geschichte. Sie sind hier geboren oder hergezogen, melden sich verstärkt zu Wort und erzählen von Ausgrenzung und Integration. Sie sehen ihre Erfahrungen aber auch als Chance für sich und die Gesellschaft. (F: Gudrun Kremer; JMD Evang. Jugendhilfe Münsterland)
Steinfurt: Portrait zum Thema „Heimat Steinfurt? - Gesichter erzählen Geschichten.“ Junge Migranten erzählen ihre Geschichte. Sie sind hier geboren oder hergezogen, melden sich verstärkt zu Wort und erzählen von Ausgrenzung und Integration. Sie sehen ihre Erfahrungen aber auch als Chance für sich und die Gesellschaft. (F: Gudrun Kremer; JMD Evang. Jugendhilfe Münsterland)
"Du bist doch nicht aus Zucker - lautete der Fotowettbewerb für eine Wanderausstellung zu Redewendungen und Weisheiten der Kulturen  in Neumünster .(F: Gudrun Kremer; JMD Evangel. Jugendhilfe Münsterland)
IKW im LK Zwickau: Begegnungstag mit Kindern aus Asylbewerberheimen (Zwickau und Werdau) in der Christophoruskirchgemeinde Zwickau (F: Birgit Riedel).
Eröffnung der IKW 2013 im LK Zwickau mit ökumenischen Gottesdienst und 140 Besucherinnen und Besuchern (F: Birgit Riedel).
IKW im LK Zwickau: Internationaler Tanzworkshop mit 60 Teilnehmenden, Veranstalter: JMD und Kontakt- und Informationsbüro (F: Birgit Riedel)
Esens: Kooperation Schule und Verein/ Titel: „Beste Freunde!“ (F: Jurij Ils)
Esens: Kooperation Schule und Verein/ Titel: „Beste Freunde!“ (F: Jurij Ils)
Bayreuth: Maueraktion mit Kindern, Künstlern und Passanten (F: Kerstin Dettlaff-Mayer)
Bayreuth: Maueraktion mit Kindern, Künstlern und Passanten (F: Kerstin Dettlaff-Mayer)
Merseburg: Kleine Schmetterlinge bei der Abschlussveranstaltung (F: Jürgen Büchau)
Merseburg: Gemeinsame Tänze mit Akteuren und Gästen (F: Jürgen Buchau)
Merseburg: Volleyballtunier mit Mannschaften mit und ohne Migrationshintergrund sowie gemischt. (F: Jürgen Buchau)
Plauen: Eröffnungsgottesdienst (F: Sandra Höhne)
Neuötting: Orientalischer Markt (F: Gitti Engler)
Neuötting: Orientalischer Markt (F: Farzad Arbabi und Gitti Engler)
Fußballspiel mit Pfarreren und Asylsuchenden, Ronneburg IKW 2013
„Erzähl mir von dir – Asylbewerber und ihre Geschichte“ im Gottesdienst, Ronneburg IKW 2013
Pilgerweg - Christen und Muslime gemeinsam auf dem Weg - von der Stadtkirche St.-Georg bis zur der DITIB-Selimiye Moschee, Lünen am 3.10.2013  (F: Ahmet Yildirim)
Fußball gegen Rassismus, Dessau-Roßlau IKW 2013 (F: Marco Falkenhain)