Filme

 

2016

Leben in Deutschland - aus der Sicht von Flüchtlingen SchülerInnen einer VABO-Klasse (Vorqualifizierung Ausbildung Beruf ohne Deutschkenntnisse) in Kirchheim Teck, die selbst noch nicht lange in… / weiterlesen
Filmszene aus "Fremd", 2011
Dokumentarfilm: Fremd Fremd beschreibt den von der Not diktierten Aufbruch eines jungen Maliers nach Europa. Seit zweieinhalb Jahren ist er unterwegs in eine Welt, in der… / weiterlesen

2015

Quelle: Torbjörn Karvang/MDR/BROADVIEW TV
Zug in die Freiheit - Doku-Drama über DDR Flüchtlinge, die 1989 über Prag ausreisen wollten 30. September 1989 kurz vor sieben Uhr abends. Fast 4000 Menschen drängen sich im Garten der Prager Botschaft. Sie alle warten auf die Nachricht… / weiterlesen
Wir sind jung. Wir sind stark. Rostock-Lichtenhagen 1992. In einer verödeten Wohnsiedlung hängen die Jugendlichen herum und wissen nichts mit sich anzufangen. Tagsüber gelangweilt… / weiterlesen
Filmische Portraits bekannter Schwarzer Deutsche Schwarz Rot Gold = Jermain Raffington (Journalist) und Laurel Raffington (Psychologin) =  porträtiert zehn bekannte Schwarze Deutsche und spricht mit… / weiterlesen
Willkommen bei Habib HABIB hat immer versucht, seine Heimat in Deutschland zu finden. Dass er nach Jahrzehnten seine Jugendliebe aus seinem türkischen Provinzkaff… / weiterlesen
Einmal Hans mit scharfer Soße Hatice hat ein Problem. Sie braucht dringend einen Mann. Denn ihre jüngere Schwester Fatma ist schwanger und muss sofort heiraten. Das darf sie… / weiterlesen
mein herz tanzt Eyad wird als bislang erster und einziger Palästinenser an einer Elite-Schule in Jerusalem angenommen. Eyad ist sehr bemüht, sich seinen jüdischen… / weiterlesen
ANTIZIGANISMUS – Eine Filmreihe über Sinti und Roma und Antiziganismus In den Dokumentarfilmen zum Thema »Antiziganismus«. kommen Sinti und Roma selbst zu Wort. Anstelle weiterer Fremdbeschreibungen stehen im Zentrum der… / weiterlesen
Film: Lola auf der Erbse Lola leidet sehr darunter, dass ihr Vater nicht mehr da ist. Vor einiger Zeit ist dieser einfach verschwunden. Seither hofft Lola inständig, dass er… / weiterlesen
Film: ID WITHOUTCOLORS Aus aller Welt kommen Menschen in die deutsche Hauptstadt, um die künstlerische und kulturelle Atmosphäre der Stadt zu genießen. »Berlin ist… / weiterlesen
Angekommen: Drei Geschichten von Menschen, die nach vielen Odyseen bleiben dürfen: • Die syrische Familie, die aus Italien gekommen ist, dahin zurück sollte und ein Jahr im Kirchenasyl in Hamburg war. • Die Familie aus Togo, die 9… / weiterlesen
Spielfilm: Judgment - Grenze der Hoffnung Ein kleines Dorf an der bulgarisch-türkischen Grenze, hier lebt der Mittvierziger Mityo (Assen Blatechki) mit seinem achtzehnjährigen Sohn Vasko (… / weiterlesen
Festivalplakat zum Dokfilm 'Willkommen auf Deutsch'
Dokumentarfilm: Willkommen auf Deutsch Dort, wo traumatisierte Flüchtlinge neben Dorfbewohnern leben, die sich angesichts der neuen Nachbarn um ihre Töchter und den Verkaufswert ihrer… / weiterlesen

2014

Plakat "Deine Schönheit ist nichts wert"
Deine Schönheit ist nichts wert ... Der 12-jährige Veysel, halb Kurde, halb Türke, ist mit seiner Familie aus der Türkei nach Österreich geflüchtet und lebt seit wenigen Monaten in Wien… / weiterlesen
Logo von der BAG Asyl in der Kirche
Angekommen Drei Geschichten von Menschen, die nach vielen Odysseen bleiben dürfen. Für Informationen über Kirchenasyl als Schutzraum für Flüchtlinge. Sie… / weiterlesen
(c) Gabriel Tsafka
„Re:Union“ – ein Dokumentarfilm über Migration in Europa Die Dokumentation „Re:Union“ von Regisseur Gabriel Tsafka begleitet vier junge Menschen aus Griechenland, Spanien und Italien auf ihren Wegen in… / weiterlesen
Cover der DVD Persona non data
persona non data - Ein Dokumentarfilm erzählt Flüchtlingsgeschichten Vierzehn Menschen erzählen die Geschichte ihrer Flucht aus der Heimat. Zu Fuß, in Booten, mit Fluchthelfern, fortgejagt von Krieg, Giftgas, Folter… / weiterlesen
BEKAS von Karzan Kader Kurdistan, Irak 1990: Die Brüder Zana (7) und Dana (10) leben als Waisenkinder auf den Straßen des von Saddam Hussein regierten Landes. Als eines… / weiterlesen
"Ich kenne meine Feinde – Die migrantische Community und der NSU" - Kurzdokumentation der Bundeszentrale für politische Bildung   Der Nationalsozialistische Untergrund (NSU) verbreitete unter Migranten in Deutschland Angst und Schrecken – auch ohne ein einziges… / weiterlesen

Seiten