Projektbeispiele

 

2010

Diamant – Sozialer Integrationsverein für Zuwanderer des Landkreises Barnim e. V. Seit 2000 hat der Verein Diamant insgesamt 1.500 Menschen verschiedener Kulturen, mit und ohne Migrationshintergrund, betreut. Ein besonderer… / weiterlesen
Aufbruch Neukölln e.V. Vätergruppe mit türkischem Migrationshintergrund Aufbruch Neukölln e.V. hat sich mit dem Ziel gegründet das Miteinander der Kulturen im Bezirk zu fördern und die Beziehungen in Familien zu stärken.… / weiterlesen
Paritätisches Bildungswerk Bundesverband e.V. »Soziale Jungs MULTIKULTI« 2005 wurde das Projekt »Soziale Jungs« vom Paritätischen Bildungswerk Bundesverband erstmals in Frankfurt am Main initiiert. Bei dem Projekt handelt… / weiterlesen
Evangelische Familienbildung in Düsseldorf e. V. und Diakonie Düsseldorf »Familienpatinnen für Oberbilk und Flingern« Für das Projekt »Familienpatinnen – Mütter stärken Mütter« wurden insgesamt 28 Frauen mit Migrationshintergrund in einem dreimonatigen… / weiterlesen
10 Jahre Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt Das Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt (BfDT) ist der zentrale Ansprechpartner und Impulsgeber für alle Akteure der… / weiterlesen
Werbung in der Einwanderungsgesellschaft Öffentlichkeitsarbeit und Werbung im Bereich Integration zeichnen sich oftmals dadurch aus, dass sie ihre Zielgruppen über den Blick auf Defizite von… / weiterlesen
Medizin an der Basis Dr. Herbert Breker hat alle Hände voll zu tun und gerade gar keine Zeit für ein Interview. Schon die erste Patientin zu Beginn seiner Sprechstunde… / weiterlesen
Vielfalt tut uns gut! Unsichere Aufenthaltsbedingungen, schwierige Ausbildungs- und Berufsperspektiven sowie Diskriminierungen kennzeichnen die Lebenswelt vieler Jungen… / weiterlesen
»Warum trägst du ein Kopftuch?« Der 29. Juli 2009 wird sicher bei den 160 mitwirkenden Kindern, Jugendlichen und Sozialarbeitern aus Pasewalk nicht so schnell vergessen werden. Der… / weiterlesen
Mittendrin statt nur dabei Asylbewerber sind häufig gesellschaftlich isoliert und haben kaum Gelegenheit, am kulturellen Leben der Stadt teilzunehmen. Das soll die Aktion »… / weiterlesen

Seiten