Neukölln unlimited

 
Filmplakat "Neukölln unlimited"

Neukölln – eine Stadt in der Stadt mit 300.000 Einwohnerinnen und Einwohnern aus mehr als 160 Nationen. Der Berliner Bezirk ist berühmt für seine multikulturelle Gemeinschaft – und dafür ebenso berüchtigt, spätestens seit »Knallhart « und »Rütli«.

Das Neukölln der Medien, das bedeutet Unsicherheit, Jugendgangs, Drogenhandel. Doch ist das das wirklich so? Die Familie Akkouch ist eine »typische« Neuköllner Familie: sie ist jung, kreativ und findet in jeder Krise einen Ausweg. Der älteste Sohn Hassan ist deutscher Meister im Breakdance, die Tochter Lial arbeitet als Promoterin eines Boxstalls, und der Jüngste, der den schönen Namen Maradona trägt, will unbedingt Deutschlands Supertalent werden – und könnte dies auch schaffen. Doch ein Problem scheint unlösbar: Die Akkouchs kommen aus dem Libanon, sind dort vor dem Bürgerkrieg geflüchtet und werden in Deutschland lediglich geduldet. Die Abschiebung kann ganz plötzlich erfolgen.

»Neukölln Unlimited« zeigt ein Jahr im Leben der Akkouchs. Die Kamera begleitet sie in ihrem Alltag, beim alltäglichen Kampf um behördliche Anerkennung und zeigt ihren unbedingten Willen, in dem Land leben zu können, das sie lieben. »Neukölln Unlimited« ist ein leidenschaftliches, aufbauendes und ermutigendes Signal aus einer Gegend, die für viele als die deutsche Bronx gilt.

»Neukölln Unlimited« – ein Film, der Spaß am Leben macht!

 
Materialheft:
Gliederung 2013
Schlagworte:
Weitere Informationen:

■ Zu dem Film gibt es Unterrichtsmaterial. Er ist auch als DVD erhältlich.

■ Wenn Sie planen, den hier vorgestellten Film im Rahmen der Interkulturellen Woche öffentlich vorzuführen, nehmen Sie bitte vorab Kontakt mit der Verleihfirma auf.

■ Kontakt zur Filmfirma:gmfilms@gmfilms.de