Kirchen zeigen Flagge für Flüchtlinge

 
Tag des Flüchtlings 2014 im Hochtaunuskreis (Foto: Pfarrer Christoph Wildfang, Schmitten-Arnoldshain)

Mit einer plakativen Aktion machten im September 2014 katholische und evangelische Kirchengemeinden im Bezirk Hochtaunus darauf aufmerksam, dass der Einsatz für Flüchtlinge zum Kern christlicher Orientierung gehört. Fast 30 Banner in der Größe 4 x 1 Meter mit dem Bibelzitat „Der Fremde, der sich bei Euch aufhält, soll Euch wie ein Einheimischer gelten und Du sollst ihn lieben wie Dich selbst. Ich bin der Herr, Euer Gott.“  wurden im Rahmen dieser Aktion in den Kirchengemeinden im Hochtaunus ausgehängt.

Eine zusätzliche Aktion war das Verteilen kleiner Papierschiffchen an Passanten in einer Hochtaunus-Gemeinde am Tag des Flüchtlings 2014.
Eine Gruppe Konfirmanden hat dort zusammen mit dem örtlichen Freundeskreis Asyl Flagge gezeigt. Sie stehen mit den Flüchtlingen, Kirchenvorstehern, der Gemeindereferentin Sabine Noppeney und Pfarr Wildfang mitten in Schmitten vorm REWE, der Taunus-Apotheke und der Glocken-Bäckerei. Einige Flüchtlinge haben kurze Sätze über ihr Schicksal auf die eine Seite der kleinen Papierschiffchen geschrieben - z.B. „Ich möchte auch leben. Samir“ oder „Jeder hat ein Recht auf Überleben“. Auch  Konfirmanden haben etwas auf die Schiffe geschrieben, z.B. „Glauben hat Konsequenzen“. Auf die andere Seite des Schiffchens haben die Konfirmanden ein Dankeschön an die Bevölkerung hinzugefügt: "Vielen Dank, dass Sie Flüchtlinge in Schmitten willkommen heißen“. Als Hintegrund diente Banner mit dem Bibeltext und ein Banner vom Freundeskreis Asyl Schmitten.                   

Diese Aktionen fanden im Rahmen der Interkulturellen Wochen 2014 im Hochtaunuskreis statt.

Weitere Informationen: www.fluechtlingshilfe-htk.de/news/25/

 
Jahr:
2014
Weitere Informationen:

Der Webauftritt „Willkommen – Flüchtlinge im Hochtaunuskreis“ ist eine gemeinsame Initiative der evangelischen und katholischen Kirche im Hochtaunuskreis. Als Serviceplattform für alle ehrenamtlich oder hauptamtlich Aktiven in der Flüchtlingsarbeit im Hochtaunuskreis soll er der Koordination und Kommunikation, der fachlichen Unterstützung und Vernetzung dienen. Wir als Kirche wollen damit einen gesellschaftlichen Beitrag für den Aufbau einer Willkommenskultur für Flüchtlinge im Hochtaunuskreis leisten.
 
Kontakt:
Katholisches Bezirksbüro Hochtaunus
Dorotheenstraße 11
61348 Bad Homburg
Tel.: 06172-67 33 0
Fax.: 06172-67 33 40