Champions ohne Grenzen "... Weil Fußball verbindet! e.V." Berlin

 

Seit dem Frühjahr 2012 findet im Berliner Bezirk Kreuzberg ein Fussballtraining der ganz besonderen Art statt. Wöchentlich kommen Menschen zusammen, die in ihren Heimatländern nicht in Freiheit und Frieden selbstbestimmt leben können und deshalb den Weg nach Deutschland gewählt haben.
CHAMPIONS ohne GRENZEN ist ein offenes und kostenloses Trainingsangebot insbesondere auch für Asylsuchende, aus dem innerhalb eines Jahres ein internationales Fussballteam entstanden ist. In regelmäßigen Abständen bestreitet es Turniere und Freundschaftsspiele, nimmt an antirassistischen Veranstaltungen teil und schafft so im öffentlichen Raum Aufmerksamkeit und Verständnis für die Lebenssituationen von Flüchtlingen in Deutschland sowie in den Herkunftsländern.
Da die Sammelunterkünfte für Asylsuchende meist dezentral gelegen sind und im Alltag oft wenig Möglichkeiten für Freizeitaktivitäten bestehen, ist das Projekt eine willkommene Abwechslung und ermöglicht das Knüpfen neuer sozialer Kontakte. Neben dem eigentlichen Fussballspielen ist das Projekt auch Anlaufpunkt für alltägliche Problem- und Krisenbewältigung. Gegen­seitige Hilfe leisten sowohl die TrainerInnen und BetreuerInnen aus Deutschland als auch die Refugee-Teamkollegen.
Die Initiative ist in Kooperation von … WEIL FUSSBALL VERBINDET! e.V., der Kontakt- und Beratungsstelle für Flüchtlinge und MigrantInnen e.V. und dem FSV Hansa 07 Berlin entstanden.

 
Materialheft:
Gliederung 2014
Weitere Informationen:

Im Wettbewerb »Aktiv für Demokratie und Toleranz« zeichnet das Bündnis für Demokratie und Toleranz jedes Jahr über 80 Projekte aus.
Sechs Projekte davon, darunter dieses, sind im Materialheft zur IKW 2014 vorgestellt worden.