Kinder- und Jugendfreizeitzentrum "Moskito", Lutherstadt Eisleben

 

Zwischenmenschliche Toleranz ist eines von verschiedenen Themen im Rahmen der praktischen Jugendarbeit in der Lutherstadt Eisleben. Das Jugendhaus Moskito als Interkulturelles Kinder- und Jugendfreizeitzentrum fördert in seiner täglichen Arbeit den solidarischen Umgang junger Menschen miteinander. Zu den Angeboten zählen beispielsweise Box- und Fußballtraining und der Mädchenclub.

Bereits im Kindesalter gilt es, das solidarische Zusammenleben zu fördern. Benachteiligung zu vermeiden oder abzu­bauen ist in einer strukturschwachen Region – wie es die mansfeldische bedauerlicherweise ist – eine besonders große Herausforderung. Der Ausbildungs- und Arbeitsmarkt ist für Migranten und Menschen mit Entwicklungs- und Bildungs­nachteilen schwer zugänglich.

So ermöglicht das »Interkulturelle Zentrum – Moskito« mit seinen Beratungs-, Sport- und Freizeitangeboten einerseits die Möglichkeit der Kommunikation und andererseits der Vernetzung. Die Möglichkeit einer positiven Entwicklung und Förderung ist somit praxisrelevant vermittelbar. Der »gelebte und erlebte« gesellschaftliche Ausgleich zum Arbeits- und Schulalltag findet in Gemeinschaft statt und ermöglicht den sensiblen Umgang mit Konflikten und Problemen. So ist Integration möglich.

 
Materialheft:
Gliederung 2014
Weitere Informationen:

Im Wettbewerb »Aktiv für Demokratie und Toleranz« zeichnet das Bündnis für Demokratie und Toleranz jedes Jahr über 80 Projekte aus.
Sechs Projekte davon, darunter dieses, sind im Materialheft zur IKW 2014 vorgestellt worden.