Lesung/Diskussion: Väter in interkulturellen Familien: Erfahrungen - Perspektiven - Wege zur Wertschätzung

 

Väter mit Migrationsgeschichte sind häufig Vorurteilen und Verallgemeinerungen ausgesetzt. Ihre Lebenssituation und ihre spezifischen Herausforderungen werden selten wahrgenommen, ihre Anpassungsleistungen und individuellen Ressourcen kaum gesehen.

Die Vielfalt des Lebensalltags migrantischer Väter und ihre Potenziale im Hinblick auf Vaterschaft stehen im Mittelpunkt des Buches, das als ein Ergebnis des Modellprojekts »Stark für Kinder – Väter in interkulturellen Familien« erarbeitet wurde. In der Lesung werden Perspektiven von Vätern vorgetragen und Möglichkeiten und Grenzen professioneller Unterstützung diskutiert. Ansätze mit dem Fokus auf Männlichkeit und Vaterschaft wie auch Potenziale zur Erweiterung von Gestaltungsspielräumen und zur Wahrnehmung von Ressourcen werden gemeinsam mit dem Publikum erarbeitet.

 

 
Materialheft:
Gliederung 2015
Weitere Informationen:

Der Verband binationaler Familien und Partnerschaften, iaf e. V. arbeitet bundesweit als Interessenvertretung binationaler und zunehmend auch multinationaler Familien und Partnerschaften. Er berät die Betroffenen, kontaktiert Vertreter der Sozial- und Bildungspolitik und setzt sich für eine stärkere Berücksichtigung interkultureller Lebenswelten ein, mit dem Ziel, das interkulturelle Zusammenleben in Deutschland gleichberechtigt und zukunftsweisend zu gestalten.

Die AutorInnen können für Lesungen mit anschließender Diskussion im Rahmen der Interkulturellen Woche angefragt werden.

Kontakt: leipzig@verband-binationaler.de

• Väter in interkulturellen Familien: Erfahrungen – Perspektiven – Wege zur Wertschätzung
Carina Großer-Kaya, Özcan Karadeniz, Anja Treichel
Herausgegeben vom Verband binationaler Familien und Partnerschaften