Musik: AKTIONS-ENSEMBLE: LEBENSLAUTE

 

Unter dem Namen LEBENSLAUTE engagieren sich seit 1986 bundesweit Musiker und Musikerinnen für brennende Themen: Abrüstung, Umweltschutz, Geflüchteten-Rechte, Frieden. Einmal im Jahr kommen alte und junge, professionelle und Laieninstrumentalisten und -sänger in Orchesterstärke zusammen und bringen Musik an Orten zum Klingen, wo dies nicht erwartet wird: auf Militärübungsplätzen und Abschiebeflughäfen, vor Atomfabriken und Raketendepots, in Ausländerbehörden und an anderen menschenbedrohenden Plätzen. Bei der Wahl der Konzertorte lässt sich Lebenslaute nicht durch herrschende Vorschriften einschränken, sondern sucht die politische Konfrontation durch angekündigten und bewussten zivilen Ungehorsam.

Seriöse Konzertkleidung und ein überwiegend klassisches Musikprogramm bilden dabei den Rahmen für die politischen Botschaften. Die Aktivistinnen und Aktivisten bei LEBENSLAUTE entscheiden stets basisdemokratisch, die Bedürfnisse und Bedenken aller Teilnehmenden sollen berücksichtigt werden. Im Jahr 2014 wurde LEBENSLAUTE für ihr Engagement der Aachener Friedenspreis verliehen. Wo es geht, versucht LEBENSLAUTE lokale Protestbewegungen zu stärken. Dafür gibt es neben den Jahresaktionen überall in Deutschland verschiedene kleinere Auftritte der Regionalgruppen.

 
Materialheft:
Gliederung 2015
Weitere Informationen:

Die Regionalgruppen können für Auftritte im Rahmen der bundesweiten Interkulturellen Woche angefragt werden.

www.lebenslaute.net (hier finden sich unter dem Reiter »Regional« die jeweiligen Email-Adressen der Regionalgruppen)

Kontakt: lebenslaute2015@riseup.net