Bundesweiter Auftakt zur IKW 2016 in Friedland

 

Die bundesweite Interkulturellen Woche 2016 wurde am Sonntag, den 25.9.2016 mit einem ökumenischen Gottesdienst und einem Begegnungsfest im Grenzdurchgangslager in Friedland (bei Göttingen) eröffnet.
Zunächst wurde ein ökumenischer Gottesdienst unter der Leitung von Dr. Johann Hinrich Claussen, Kulturbeauftragter der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Archimandrit Gerasimos Frangoulakis, Griechisch-Orthodoxe Metropolie von Deutschland und Bischof Norbert Trelle, Bistum Hildesheim, Migrationskommission der Deutschen Bischofskonferenz (DBK) gefeiert. Im Anschluss sprachen Frau Jürgenliemk, Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde Göttingen, und Dr. Kamal Sido, Gesellschaft für bedrohte Völker, Göttingen einen Friedensgruß.

Bei dem Fest auf dem Kirchvorplatz standen Begegnungen, die musikalischen Angebote durch die Göttinger Bands Sansculottes und Moa Menta Klonkester sowie die Kinderunterhaltung im Vordergrund. Das Get2gether-Jugendtheater aus Hannover präsentierte Ausschnitte aus seinem aktuellen Stück und Gunter Hampel & Danilo Cardoso boten einen Tanz- und Musikworkshop an. Das Museum Friedland beteiligte sich ebenfalls.
Hier können Sie ein kleines Snap-Video sehen.

Veranstalter: Caritasstelle im Grenzdurchgangslager (GDL) Friedland; Innere Mission und ev. Hilfswerk im GDL; Ökumenischer Vorbereitungsausschuss zur Interkulturellen Woche.
Mit freundlicher Unterstützung des Standorts Grenzdurchgangslager Friedland der LAB NI und weiteren Institutionen