Flüchtlinge gründen Stadtmagazin - In Zwickau erscheint jetzt vier Mal im Jahr „grenzenlos“

 

Die Initiative kam von Frauen und Männern, die nach ihrer Flucht vor dem Krieg im Nahen Osten mit ihren Familien in Zwickau ein neues Zuhause suchten. Sie wollten ein Stadtmagazin auf die Beine stellen, das sich an Geflüchtete, Einwanderer, deren Nachbarn und schließlich alle Zwickauer richtet. Journalistische Erfahrung hatten sie nicht, dafür aber Ideen und Enthusiasmus. Zum „Tag des Flüchtlings“ am 28. September 2018 erschien die erste Ausgabe von „grenzenlos“.

Das kostenfreie Magazin haben die Geflüchteten gemeinsam mit dem Mehrgenerationenhaus des SOS-Kinderdorfes Zwickau erstellt. Geleitet wird das Projekt von Susanne Hartzsch-Trauer, die 1991 das damalige Mütterzentrum und heutige SOS-Mehrgenerationenhaus mitbegründet hat. Unterstützt wird die Redaktion durch die freie Journalistin Claudia Drescher. Zum Team gehören derzeit sieben Autoren. Sie kommen aus Syrien, Libanon, Indien und Iran. Die Initiatoren hoffen auf weitere Mitstreitende, die zukünftig an dem vier Mal jährlich erscheinenden Magazin mitarbeiten möchten.

In Ausgabe 1 haben die Redakteurinnen und Redakteure unterschiedlichste Themen angepackt: In einer Satire beschreibt der fiktive Charakter Tom, wie es ihm an seinem ersten Tag in Deutschland ergangen ist. Zudem durften sie zehn Ratschläge abdrucken, die der preisgekrönte Autor Rafik Schami Flüchtlingen für ihr Leben in Deutschland mit auf den Weg gibt. Andere Artikel schauen auf die zahlreichen (historischen) Verbindungen zwischen Okzident und Orient, und auch das Grundgesetz kommt im Magazin zur Sprache.

Das Ungewöhnliche an „grenzenlos“ ist, dass alle Beiträge mehrsprachig erscheinen. Zum einen in der Sprache, die alle in Zwickau verbindet: Deutsch. Darüber hinaus werden die Beiträge jeweils in der Muttersprache der Autorinnen und Autoren abgedruckt und auch in weitere Sprachen übersetzt, um miteinander ins Gespräch kommen zu können.

Das Magazin-Projekt wurde ermöglicht im Rahmen des Programmes: „Engagierte Stadt“ und finanziert mit Mitteln der Zwickauer Partnerschaft für Demokratie.

Fotos: Ralph Köhler

 

 
Jahr:
2018
Weitere Informationen:

Im Rahmen der IKW wurden am 28. September, zum Tag des Flüchtlings, die Magazin auf dem Hauptmarkt in Zwickau verteilt.
Am Samstag, den 29.09.2018, erlebte das „grenzenlos“ Magazin ab 14 Uhr seine Premiere: Es gab eine Verteil-Aktion zum Saisonabschluss auf der Kunstplantage - mit Flowmarkt - und vor Ort konnten Passant*innen mit den Autor*innen und der Projektleiterin ins Gespräch kommen.

Kontakt:
SOS- Kinderdorf Zwickau
Mütterzentrum/Mehrgenerationenhaus
Kolpingstraße 22
08058 Zwickau
Tel.: 0375 39025-0
Fax: 0375 390 25-24
mz-zwickau@sos-kinderdorf.de