Theater

2019

Das Team des Jüdischen Puppentheaters "Bubales"

"Es gibt kein jüdisches Puppentheater in Deutschland." Das war vor sieben Jahren die Motivation für Shlomit Tulgan, genau ein solches zu gründen. Seitdem ist sie mit ihrer Truppe "Bubales" unterwegs – und spielt aktuell ein besonderes Stück, das in deutscher und arabischer Sprache aufgeführt wird.

2018

Probenfoto www.karawaserei-theater.eu

Ein Beispiel aus Potsdam: Dort spielte das Theaterprojekt „Karawanserei“ das Kleist-Stück „Der zerbrochene Krug“ – und eingeladen waren explizit Haupt- und Ehrenamtliche, die in der Hilfe für Geflüchtete tätig sind. Im Anschluss an die Vorstellung gab es für die Engagierten noch einen kleinen Empfang. Eine tolle Wertschätzung für Menschen, die eine wichtige Arbeit machen. 

Plakat "Die NSU Monologe"

Wenige Wochen nach Urteilsverkündung im NSU-Prozess in München (Juli 2018), erzählen die NSU-MONOLOGE von den jahrelangen Kämpfen dreier Familien der Opfer des NSU – von ihrem Mut, in der 1. Reihe eines Trauermarschs zu stehen, von der Willensstärke, die Umbenennung einer Straße einzufordern und vom Versuch, die eigene Erinnerung an den geliebten Menschen gegen die vermeintliche Wahrheit der Behörden zu verteidigen.

Theaterstück "In Gottes eigenem Land" - Landesbühne Sachsen

Das Bühnenwerk erzählt vom Schicksal der Deutschen, die im 18. Jahrhundert nach Amerika auswanderten. Eine Aufführungsserie der Produktion in einer reduzierten Fassung für die Kleinkunstbühne wird für September 2019 geplant. Diese Kurzfassung von „In Gottes eigenem Land“ wurde ursprünglich für die Luthergedenkstätten Wittenberg erarbeitet und eignet sich für Aufführungen in sakralen Räumen, sowie für Theaterbühnen, Konzertsäle etc.