Vielfalt. Das Beste gegen Einfalt.

Das diesjährige Motto bezieht sich auf eine starke und selbstbewusste Zivilgesellschaft, die sich gegen die Einfalt durchsetzen wird. Es ist ein Motto, das bewusst die Millionen von Menschen stärkt, die sich für ein Zusammenleben in Vielfalt auf der Basis der Grund- und Menschenrechte einsetzen.

Im / Gemeinsamen Wort der Kirchen zur Interkulturellen Woche (IKW) 2016 heißt es: „Dieser bunten Gegenwart gehört auch die Zukunft [...]. Mit Angst und Abgrenzung ist kein Staat zu machen.“ Reinhard Kardinal Marx, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm und Metropolit Augoustinos rufen dazu auf, nicht zu Getriebenen der eigenen Ängste zu werden, sondern gemeinsam die Herausforderung anzugehen. Die zunehmende Zahl von Anschlägen auf Moscheen, die unzähligen antisemitischen Übergriffe und die anhaltende Gewalt gegen Flüchtlinge und deren Unterkünfte sollen im Rahmen der IKW thematisiert werden. Das Gemeinsame Wort ist ein Appell, über alle gesellschaftlichen Gruppen, Religionen und Organisationen hinweg zusammen zu stehen und deutliche Zeichen der Solidarität zu setzen. „Denn wo Angst und Hass sich ausbreiten wollen, kann Begegnung helfen, Vorurteile abzubauen. Wir treffen Menschen mit ähnlichen Hoffnungen und Sorgen und der Sehnsucht nach einem Leben in Frieden“, so die Vorsitzenden der Kirchen. / Zur Pressemeldung der Kirchen (12.5.2016)

Werbe- und Aktionsmaterial für die IKW 2016: Die Materialien 2016 können Sie online / bestellen. Der Versand ist gestartet. Alle drei / Plakat- und die sechs / Postkarten-Motive sehen Sie nebenan im Wechsel. Sie stehen Ihnen außerdem zum Download bereit. Zur PDF des Materialheftes gelangen Sie / hier. Web-Banner, E- Cards, Motto und Logo der IKW 2016 finden Sie im Menüpunkt Service.

/ Aktuelles

Positionen zu den Übergriffen auf christliche Flüchtlinge in Unterkünften
Nachfolgend finden Sie die Stellungnahmen der Evangelische Kirche Deutschlands und der Deutsche Bischofskonferenz sowie eine epd-Meldung, in der die Positionen der beiden großen Kirchen deutlich werden. Stellungnahme der EKD vom 10. Mai 2016 Die EKD hat ihre Besorgnis

/ Good Practice

Interaktive Wanderausstellung: Religramme – Gesichter der Religionen

Am Beispiel Niedersachsens wird in der Ausstellung „Religramme – Gesichter der Religionen“ die religiöse und kulturelle Vielfalt für jedermann und jedefrau sicht-, hör- und erfahrbar. Zwanzig Frauen und Männer aus zwanzig Religionsgemeinschaften erzählen, wer sie sind, wo sie herkommen und wie sie leben. Sie antworten auf Fragen und geben Einblick in ihr privates Umfeld und ihre Gebetshäuser.

/ Aktuelles

Diakonie: Integrationsgesetz erschwert Integration von Flüchtlingen
19. 05.2016, Berlin, Diakonie: Die Diakonie Deutschland sieht mit Sorge auf das geplante Integrationsgesetz. In einem Brief an die Bundesregierung bekräftigt sie gemeinsam mit andere Wohlfahrtsverbände und Nichtregierungsorganisationen ihre Kritik. "Falls dieses Gesetz

/ Good Practice

Dokumentarfilm: 650 Wörter

Der Film 650 Wörter befragt acht Menschen aus verschiedenen Regionen der Türkei, die sehnsüchtig darauf warten, mit ihrem/ihrer/ Partner/in in Deutschland zusammenleben zu können. Vorher müssen sie jedoch das Goethe-Zertifikat Start Deutsch 1 in ihrem Herkunftsland erwerben, das Voraussetzung ist, um ein Familienvisum zu beantragen.

/ Aktuelles

Debatte auf katholisch.de: "So schaffen wir das!"- Flüchtlingsbischof Heße über eine dauerhafte Integrationskultur
09.05.2016, katholisch.de: "Wir schaffen das" ist zum geflügelten Ausspruch geworden. Doch wie können konkrete Ideen und Konzepte aussehen, um die Krise tatsächlich zu bewältigen? Wie wird aus der Willkommenskultur eine realistische Integrationspolitik? Darüber sollen

/ Termine

2016:
Bundesweite Vorbereitungstagung: 19. und 20. Februar 2016 in Magdeburg
IKW: Sonntag, den 25. September bis Samstag, den 1. Oktober 2016
Tag des Flüchtlings: Freitag, den 30. September 2016
/ 2017
/ Tagungen anderer Veranstalter

/ Aktuelles

Offener Brief an die Bundesregierung, in dem sich Wissenschaftler, Künstler und Autoren gegen das geplante Integrationsgesetz positionieren
09.05.2016, Online-Petition: Das geplante Integrationsgesetz spaltet! Wir brauchen einen "Integrationsvertrag für alle" - Neben dem Rat für Migration unterstützen auch DeutschPlus – Initiative für eine plurale Republik e.V. und die Neuen deutschen Medienmacher e.V. 

/ Gottesdienste

Vorschlag für eine Andacht im Rahmen der IKW 2016

Klangschale: © flickr.com / captain.orangeKlangschale | Meditative Einführung | Klangschale
Freie Begrüßung | Kurze Hinführung und Lesung der Losung


Losung: Fürchte dich nicht und hab keine Angst; denn der Herr, dein Gott, ist mit dir bei allem, was du unternimmst. (Josua 1,9)