Hatespeech – Hopespeech

2021

In den sozialen Medien wird der Ton schon seit Jahren zunehmend rauer. Statt konstrutiver Diskussionen finden sich häufig nur noch unzivile Kommentare, Hassrede und sogar strafrechtlich relevante Äußerungen. Wie soll man damit umgehen? Ignorieren oder reagieren? Unsere Gastautor*innen Liriam Sponholz und Said Rezek stellen zwei unterschiedliche Herangehensweisen vor.

2020

"Wir helfen, wenn Sie im Netz Gewalt erfahren" - das ist das Motto der Internetplattform HateAid, die 2018 gegründet wurde. Dies geschah aus der Erkenntnis heraus, dass nicht nur Politiker*innen oder Prominente von Hass im Netz betroffen sind, sondern viele, die im Internet ihre Stimme erheben. HateAid über nimmt zum Beispiel Anwalts- und Prozesskosten, wenn Betroffene zivilrechtlich gegen "Hater" vorgehen.