Filme

2017

Plakat "Alles gut"

Im Spätsommer 2015 spalten drei Worte ein ganzes Land: Wir schaffen das. Noch engagieren sich Millionen Bundesbürger für Asylbewerber. Aber anderswo brennen bereits die Flüchtlingsheime, die Fremdenfeindlichkeit nimmt zu und die Regierung streitet über Obergrenzen und Sprachkurse für Geflüchtete.

Plakat "Deportation Class"

Geduldig begleitet das Filmteam die zermürbende Akribie der deutschen Abschiebungsmaschinerie. Wer bisher nicht wusste, was eine Abschiebung ist, dem bietet dieser Film eine profunde Darstellung.

Plakat "Viacrucis Migrante"

Menschen aus Honduras, El Salvador und Guatemala gehen den fast 2.000 Kilometer langen und überaus gefährlichen Weg in die USA.

Bild aus dem Film Die Regenbogenmaschine; © Riccardo Jurkovic und Samuel Maasho

Binjam ist ein junger Flüchtling aus Eritrea, der zusammen mit Omid, einem aus dem Iran stammenden Asylbewerber in einem Container wohnt.

Bildmotiv aus dem Film "Dr. Illegal"

Studierende der Filmakademie Baden-Württemberg haben sich aus verschieden Perspektiven und in unterschiedlichen Genres intensiv mit den Themen Flucht und Migration auseinandergesetzt. 

Bildmotiv aus dem Film "Neue Liebe"

In einer Sprachlernklasse in Norddeutschland treffen sich Schüler aus verschiedenen Ländern und Erdteilen.

Bild aus dem Film Bag Mohajer

Der Dokumentarfilm erzählt die Geschichte von Hakim, Mansour und Morteza und ihrem Projekt »Bag Mohajer – Tasche des Flüchtlings«.

plakat "Nur wir drei gemeinsam"

Teheran, Anfang der 1970er Jahre. Mit viel Mut, Entschlossenheit und einer ordentlichen Portion Humor kämpft Hibat (Kheiron) mit seiner Frau Fereshteh (Leïla Bekhti) und anderen Gleichgesinnten erst gegen das brutale Schah-Regime, dann gegen die Schergen des Ayatollah Khomeinis.